Kategorien
Thema des Monats

Was dem Körper nach dem Winter gut tut

Endlich! Die Sonne weckt die Lebensgeister und schickt uns die ersten warmen Strahlen. Das Gemüt hellt sich auf und so langsam erwachen wir aus der winterlichen Lethargie. Die frische Luft tut gut und weckt Tatendrang und Bewegungsfreude…

Doch so ganz schnell von Null auf Hundert schafft es unser Körper dann doch nicht. Zumindest jenseits der Dreißig wollen die Zellen sanft geweckt und auf die veränderten Temperaturen und Aktivitäten vorbereitet werden.

Was hilft, um jetzt wieder in Schwung zu kommen

Die Weihnachtspfunde wiegen schwer und der winterliche Bewegungsmangel hat die Gelenke etwas aus der Übung gebracht. Es knarzt in den Knochen. Und kaum sind wir halbwegs aus dem Winterschlaf erwacht, übermannt uns auch schon die Frühjahrsmüdigkeit. Da hilft nur eines: Aufraffen und die Neujahrsvorsätze endlich anpacken:

  • täglich an der frischen Luft bewegen,
  • die Vitalstoffe im Körper auffüllen,
  • viel Wasser trinken,
  • Sonne tanken,
  • Frühjahrsputz für den Körper durch Entlastungstage oder Fasten – was eben gut tut.

Wie innen so außen – Wohlbefinden ist sichtbar

Von Tag zu Tag fallen mehr der winterlichen Hüllen und die Folgen von Kälte, Heizungsluft, und Bewegungsmangel werden sichtbar: trockene, welke bis rissige Haut, sprödes Haar und brüchige Nägel.

Auch der Mangel an Vielfalt bei frischen, vitaminreichen und mineralstoffreichen Lebensmitteln im Winter zeigt sich innen wie außen. Unser Körper hat im Winterschlaf etwas an Spannkraft und Vitalität eingebüßt. Umso wichtiger ist es jetzt, den Körper von innen und außen zu pflegen, zu kräftigen und gut mit allem zu versorgen, was er für seine gesunde Strahlkraft und optimale Funktionsfähigkeit braucht.

Das unterstützt die Wiedergeburt einer vitalen Ausstrahlung

Maßnahmen, die den Stoffwechsel entlasten und ein gesundes Mikrobiom aufbauen, sind ebenso wichtig wie die Analyse, welche Vitalstoffe aufgefüllt werden sollten.

Reicht die tägliche Ernährung dazu nicht aus, können Nahrungsergänzungsmittel mit gezielt ausgewählten Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen in Betracht kommen. Vitamin C und B-Vitamine unterstützen beispielsweise den Energiestoffwechsel. MSM-Schwefel und Silizium helfen Knochen und Gelenken auf die Beine, um nur einige Beispiele zu nennen. Zur Wiederbelebung der Vitalität und Ausstrahlung im Frühjahr gehören neben den schon genannten klassischen Maßnahmen auch natürliche Pflegemittel, die Haut und Haare nähren und ihnen ihre Spannkraft zurückgeben. Kieselerde, die hauptsächlich aus Silizium besteht, ist neben Cremes und Ölen so ein bewährtes Hausmittel zur äußeren und inneren Pflege der Körpergewebe. Dazu mehr in unserem Gesundheitstipp des Monats.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.