Gelenke: Besser heute vorbeugen, als sich morgen nicht mehr vorbeugen können

Gelenke ermöglichen unsere Beweglichkeit. Durch Sport, Erkrankungen, Übergewicht oder schlichtes Altern werden die Gelenke jedoch in Mitleidenschaft gezogen.

Geht es den Gelenken schlecht, spüren wir das. Nicht nur durch Gelenkschmerzen, die physisch und psychisch belasten, sondern auch durch Einschränkungen der Bewegungsfreiheit im Alltag. Weniger Beweglichkeit kann im schlimmsten Fall auch zu sozialen Einschränkungen mit all ihren psychischen Folgen führen. Deshalb ist Gelenkgesundheit so wichtig.

Was hält die Gelenke gesund?

Damit die Gelenke gut funktionieren und lange gesund bleiben, brauchen Sie vor allem zwei Dinge: Bewegung und Nährstoffe.

Eine ausgewogene, abwechslungsreiche Ernährung stärkt die Gelenke durch Vitamine, Spurenelemente und Gewebe bildende Substanzen. Deshalb ist ein Speiseplan aus viel frischem, rohem Obst und Gemüse, wenig Fleisch, viel Fisch und möglichst wenig Zucker zu empfehlen. Denn Zucker und Fleisch können Entzündungen der Gelenke begünstigen, ebenso wie Alkohol und Nikotin.

Diese Nährstoffe brauchen die Gelenke:

  • Glucosamin
  • Chondroitin
  • MSM (Methylsulfonylmethan)
  • Omega-3 aus Fischöl (EPA, DHA)
  • Aminosäuren
  • Hyaluronsäure
  • Selen, Mangan, Kupfer, Zink
  • Vitamin C
  • Vitamin E

Zusätzlich können Nahrungsergänzungsmittel mit diesen Stoffen die Gelenke unterstützen.

In diesem Zusammenhang verweisen wir auf unser Produkt des Monats: ZELL38 Gelenk Komplex Plus. Die Kapseln enthalten Chondroitinsulfat, Glucosaminsulfat, MSM und Hyaluronsäure.

Glucosamin und Chondroitin werden vom Körper selbst gebildet und dienen unter anderem dem Gewebeaufbau, z. B. im Knorpel. Beide Stoffe werden als zugelassene Arzneimittel bei Arthrose und Arthristis eingesetzt. Sie sind auch als Nahrungsergänzungsmittel zugelassen.

So sorgt Bewegung für die Nährstoffaufnahme

Damit die Nährstoffe überhaupt vom Knorpel im Gelenk aufgenommen werden können, ist Bewegung notwendig. Die Bewegung stimuliert das Gewebe und regt den Blutkreislauf an. Dadurch gelangen die Nährstoffe aus dem Blut in den Gelenkspalt. Über die Gelenkflüssigkeit werden sie ins Knorpelgewebe befördert.

Bewegung hilft außerdem beim Abtransportieren von Abbauprodukten über das Blut. So hält Sport die Gelenke geschmeidig. Er sorgt gleichzeitig für starke Muskeln, die die Gelenke stützen.

Nicht jeder Sport ist gut für die Gelenke

Damit Sport nicht zum Mord für die Gelenke wird, sollte auf

  • das richtige Aufwärmen vor dem Sport,
  • die passende Ausstattung (z.B. Gelenkschoner) und
  • den eigenen aktuellen Fitnesszustand geachtet werden.

Nach längerer Trainingspause oder bei Gelenkbeschwerden bieten sich erst einmal gelenkschonende Sportarten wie Aqua-Jogging, Wassergymnastik, Schwimmen, Wandern, Walken, Rudern, Crosstrainer, Radfahren, Yoga, Pilates etc, an. Denn eine Überbeanspruchung der Gelenke bis hin zu Sportverletzungen trägt nicht zur Gelenkgesundheit bei.

Zur vorbeugenden Unterstützung der Gelenke beim Sport und im aktiven Alltag: ZELL38 Gelenk Komplex Plus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.