Kategorien
Thema des Monats

Alt werden: JA! Aber sich alt fühlen und alt aussehen: Auf keinen Fall!

Kindern kann das Älterwerden gar nicht schnell genug gehen. Wann geht es endlich in die Schule? Wann sind wir endlich 18? Veränderungen am Körper werden freudig erwartet. Endlich auch erwachsen aussehen! Kaum ein Teenager würde wohl auf die Idee kommen, jünger aussehen zu wollen.

Aber schon zwanzig Jahre später empfinden wir das ganz anders. Das erste graue Haar, Fältchen um Mund und Augen, die ersten Zipperlein machen sich bemerkbar …

Plötzlich macht uns das Altern Sorge und Anti Aging weckt unser Interesse.

Was macht den Unterschied?

Während bis zum 25. Lebensjahr alles in unserem Körper auf Aufbau und Wachstum ausgerichtet ist, bauen wir von da an langsam, aber stetig wieder ab. Uns wird bewusster, dass das Leben endlich ist und die äußeren Zeichen der Zeit erinnern uns täglich daran. Wer will das schon!?

Und doch geschieht es: Hormone verändern sich. Die Produktion körpereigener Substanzen wie Kollagen wird reduziert. Umwelteinflüsse, Ernährungsgewohnheiten, Stress … Unser Lebenswandel und die Natur verlangen ihren Tribut. Und das sieht man:

Die Haut verliert an Spannkraft, Nährstoffe werden weniger effektiv verstoffwechselt, Knorpel nutzen sich ab, Knochen werden porös, Haut und Haare bilden weniger Pigmente. Das sind ganz normale Alterserscheinungen, die allerdings durch einen ungesunden Lebenswandel oder Erkrankungen und Umwelteinflüsse gefördert werden können.

Das Geheimnis der 100-Jährigen

Wie man das Leben verlängern und dabei fit bleiben kann, verraten Regionen mit überdurchschnittlich vielen 100-Jährigen. Dabei fällt der Blick oft auf die “Insel der Hundertjährigen” – Okinawa in Japan. Aber auch in Guadeloupe und Barbados, Hongkong, Singapur, Macau, Andorra und San Marino leben besonders viele Hundertjährige. In Europa ist Monaco der Ort mit der höchsten Lebenserwartung.

Klimatische Bedingungen mögen eine Rolle spielen. Die Lebensbedingungen und – ja, auch die Gene tragen ihren Teil bei. Aber es gibt auch einige Dinge, die jeder selbst für ein langes, gesundes Leben und vitales Aussehen täglich tun kann.

Das beeinflusst Vitalität und Ausstrahlung in jedem Alter:

Dazu gehören der Umgang mit Stress und Genussmitteln bzw. Suchtmitteln, die Ernährung, Bewegung und die Lebenseinstellung.

Was der Körper an Vitalstoffen mit zunehmendem Alter weniger selbst herstellt oder nicht mehr ganz so effektiv verarbeitet, kann mit der Nahrung teilweise ausgeglichen werden. Dazu ein Bewegungsprogramm entsprechend des persönlichen Trainingszustandes, viel Lebensfreude und frische Luft – und schon verändern sich sowohl die Ausstrahlung als auch die körperliche Fitness. 

Tipps für ein individuelles Anti Aging Programm gibt es in unserem Gesundheitstipp des Monats.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.