Fit und in Form für die Badesaison

Endlich ist es soweit: Sommer, Sonne, Urlaubszeit. Wir können endlich wieder raus! Schnell die Badesachen eingepackt und ab die Post. Doch beim Griff zur Sommergarderobe erwartet den einen oder die andere eine Überraschung …

Upps, das ist aber eng!

Nach der langen Zeit mit wenig Bewegung und viel Nervennahrung kneift schonmal die Hose und der Badeanzug zeigt so manches Wohlstandsröllchen. “So können wir nicht am Strand flanieren! Da muss sich schnell etwas ändern”, denken dieser Tage viele. Aber wie?

Die Essgewohnheiten ändern sich in Ausnahmesituationen und wenn dann noch der Bewegungsradius eingeschränkt ist, braucht es schon enorm viel Disziplin und Selbstbeherrschung, um in Form zu bleiben.

Sind die Deutschen dick und faul?

Im Europavergleich haben laut nu3 Corona Studie die Deutschen während der ersten Pandemie-Monate zwar mit 27% am häufigsten zugelegt, sind mit 65% der Befragten aber am wenigsten unter den Europäern bereit, etwas dagegen zu unternehmen.

Dabei ist Übergewicht die größte Gesundheitsbedrohung unserer Zeit. Einer OECD-Studie zufolge, werden 2025 weltweit schätzungsweise 2,7 Milliarden Erwachsene übergewichtig und mehr als 1 Milliarde von Adipositas (Fettleibigkeit) betroffen sein. Die Folge: Eine verkürzte Lebenserwartung, mehr Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Beeinträchtigungen des Bewegungsapparates und Diabetes.

Ursachen für den im Wortsinn schwerwiegenden Trend

Die wesentlichen Ursachen für diesen Trend sind bekannt: Motorisiert bis zu den Zähnen, im Überfluss versorgt mit bequemen Nahrungsmitteln und im Alltagsstress gefangen, vernachlässigen wir Erholung, Bewegung und nährstoffreiche, frisch zubereitete Lebensmittel.

Wie viele Nährstoffe durch die intensive, industrialisierte Landwirtschaft und Lebensmittelverarbeitung überhaupt noch in unseren Nahrungsmitteln stecken, ist umstritten. Deshalb können Nahrungsergänzungsmittel – z.B. von ZELL38 – ein Weg sein, die Nährstoffversorgung auf einfache Weise zu optimieren.

Die spürbaren Folgen ein paar zusätzlicher Pfunde

Zu viel Gewicht macht dem Körper gleich mehrfach zu schaffen: Übergewicht bringt die natürliche Körperstatik wortwörtlich ins Wanken. Der Bewegungsapparat versucht, den verlagerten Körperschwerpunkt auszugleichen. Das kann Fehl- und Überbelastungen bestimmter Muskeln und Gelenke zur Folge haben.

Knochen und Gelenke werden bei Übergewicht insgesamt stark belastet, nutzen sich schneller ab und schmerzen mit der Zeit. Die dringend notwendige Bewegung fällt dann noch schwerer.

Organe werden belastet, Adern verstopft. Das Atmen fällt schwerer und der Blick in den Spiegel löst unter Umständen auch noch emotionale und mentale Herausforderungen aus.

Wie kommt man denn nun schnell und einfach wieder in Form?

Weniger und gesünder essen, mehr bewegen … Wirklich? Unser Gesundheitstipp des Monats verrät, was schnell und einfach wieder in Form bringt: 5 +1 Gewohnheiten zum “In Shape” kommen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.